Bio-Rinder


Wir betreiben ökologische Mutterkuhhaltung. Es ist eine Form der Rinderhaltung, bei der die Tiere besonders artgerecht in einer Herde gehalten werden. Die Kälber dürfen bei Ihrer Mutter bleiben und die Mutter integriert das Kalb in die Herde. Bei der Mutterkuhhaltung wird die Kuh nicht gemolken, so dass das Kalb regelmäßig am Euter der Mutter saugen kann. Das Kalb wächst so ganz natürlich auf.

Mutterkühe bekommen jedes Jahr ein Kalb. Dieses wird 8-10 Monate gesäugt und im Alter von 12-14 Monaten als Jungrind zur Fleischerzeugung geschlachtet. Unsere Mutterkühe haben ein langes Leben und ziehen in dieser Zeit oft mehr als 10 Kälber auf. Die Rasse heißt Limousin und ist bekannt für beste Fleischqualität. Während der Vegetationsperiode verbringen alle unsere Rinder die Zeit auf unseren Weideflächen. Aufgrund der Haltung im Freien sind sie sehr widerstandsfähig.

 

Die Wiederkäuer dürfen die kalte Jahreszeit in dem allseits offenen Außenklimastall verbringen. Hier fühlen sich die Tiere auch bei schlechtem Wetter und Minustemperaturen wohl. Gesundheit, Bewegungsfreiheit und Futter aus ökologischer Erzeugung sind hier gegeben für beste Fleischqualität.


Unsere Weidehaltung


Unsere Stallhaltung